Effizienzbranche.de

Branchenportal für Energieeffizienz-Lösungen

Fotolia 37157865 1280 256

Plug Power Aktie explodiert nach Amazon-Deal - Ballard Power mit Auftrag

Latham, USA / Vancouver – Welche Marktchancen haben Brennstoffzellen im Rahmen der globalen Energiewende? Diese Frage beschäftigt die Energiebranche. Während mit Daimler und Vaillant aktuell zwei deutsche Player Abstand von Brennstoffzellen nehmen, löst das Thema in Nordamerika derzeit Begeisterungsstürme aus.

Plug Power aus den USA hat einen interessanten Kunden gewonnen. Der auf brennstoffzellen-betriebene Hubfahrzeug-Flotten spezialisierte Technologiekonzern hat eine Bestellung von Amazon erhalten. Die Order des größten Online-Versandhändlers der Welt mit einem Börsenwert von mehr als 400 Mrd. Euro beflügelt die Fantasie der Anleger. Die Aktie von Plug Power ist steil in die Höhe geschossen. Zudem meldet auch der kanadische Brennstoffzellen-Pionier Ballard Power neue Projekte.

Amazon bestellt bei Plug Power

Plug Power aus dem US-Bundesstaat New York hat ein Abkommen mit Amazon über die Verwendung der Brennstoffzellen- und Wasserstoff-Technologie von Plug Power abgeschlossen. In ausgewählten Logistik-Zentren, den sogenannte „Fulfillment Centern“, von denen Amazon alleine in den USA derzeit rund 50 betreibt, sollen Hubfahrzeuge mit alternativen Antrieben getestet werden. Durch die Umstellung zum Beispiel der Gabelstapler auf Brennstoffzellen-Antrieb will Amazon schnellere Lade- bzw. Tankzeiten sowie eine höhere Energieeffizienz im Betrieb erreichen.

Plug Power erwartet durch die Vereinbarung mit Amazon einen Umsatz in Höhe von 70 Mio. US-Dollar im Jahr 2017. Zum Vergleich: Im Gesamtjahr 2016 hat Plug Power einen Umsatz von rund 86 Mio. US-Dollar erzielt. Andy Marsh, CEO von Plug Power, stellte heraus, dass dieser Vertag eine enorme Chance für Plug Power sei, um weiter zu wachsen und innovative Lösungen zu entwickeln. Amazon und Plug Power haben zudem eine Technologie-Vereinbarung getroffen, um weitere Anwendungsmöglichkeiten der Brennstoffzellen-Technik zu identifizieren.

Aktie von Plug Power explodiert

Mit dem Deal ist auch das Recht für Amazon verbunden, gut 55 Mio. Plug Power Aktien zu einem festgelegten Preis zu von rund 1,19 US-Dollar zu erwerben (etwa 1,12 Euro). Das macht etwa einen Anteil von knapp 30 Prozent aller Aktien von Plug Power aus. Dazu müsste Amazon insgesamt Aufträge bei im Wert von 600 Mio. US-Dollar platzieren. Eine Anpassung des festgelegten Preises für einen Teil der Aktien ist ebenfalls möglich.

Der neue Amazon-Deal hat die Börse in Aufruhr versetzt. Die Aktie von Plug Power machte im Handel am Mittwoch (05.04.2017) einen Riesen-Sprung um 73 Prozent auf 2,07 Euro. Auch im Handel am Donnerstagvormittag verteuert sich die Aktie bislang um weitere rund zehn Prozent auf 2,27 Euro (Stand 11:16 Uhr, Börse Stuttgart).

Ballard Power soll 200 Brennstoffzellen-Antriebe nach China liefern

Plug Power ist ebenso wie Ballard Power im RENIXX World, dem internationalen Aktienindex für erneuerbare Energien, Elektromobilität und Brennstoffzellen vertreten. Ballard hat am Mittwoch ebenfalls über ein neues Brennstoffzellen-Projekt in China berichtet. Mit dem chinesischen Bus-Hersteller Zhongshan Broad-Ocean Motor Co., Ltd ist ein verbindlicher Vertrag für die Lieferung von 200 Brennstoffzellen-Antriebssystemen unterzeichnet worden. Diese Antriebe sollen bei Demo-Projekten in Bussen und in anderen kommerziellen Fahrzeugen in verschiedenen Städten Chinas zum Einsatz kommen. Der Auftragswert beträgt 11 Mio. US-Dollar (etwa 10,3 Mio. Euro). Auch die Ballard-Aktie kletterte am Mittwoch kräftig um rund acht Prozent auf 1,07 Euro (Börse Stuttgart).

© IWR, 2017

06.04.2017

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen