Effizienzbranche.de

Branchenportal für Energieeffizienz-Lösungen

Fotolia 37157865 1280 256

Erste Mietwohnungen mit Pauschalmiete und Energieflatrate in Niedersachsen

Wilhelmshaven - In Wilhelmshaven hat die Spar + Baugesellschaft eG ein Leuchtturmprojekt für die Immobilienwirtschaft eingeweiht. Es ist das erste energieautarke Mehrfamilienhaus Niedersachsens mit Pauschalmiete und Energieflatrate. Mieter zahlen keine verbrauchsabhängigen Betriebs- und Heizkosten.

Es ist ein Novum und könnte bald Schule machen. Am 19. Dezember 2018 ist in Wilhelmshaven ein neues Mehrfamilienhaus eingeweiht worden, dass es der Wohnungsgenossenschaft ermöglicht, ihren Mietern eine Pauschalmiete inklusive Energieflatrate anzubieten. Eine Sicherheits-Obergrenze wurde aber vorsichtshalber eingezogen.

Mietwohnung mit energieverbrauchsunabhängiger Pauschalmiete
Mit großen Solarthermie- und Photovoltaik-Anlagen auf dem Dach, an der Fassade und an den Balkonen werden rund 70 Prozent des Energiebedarfs für Wärme und Strom solar erzeugt. Dies erlaubt es der Wohnungsgenossenschaft, ihren Mietern eine Pauschalmiete anzubieten, ohne die Energiebedarfskosten individuell abzurechnen. In der Energieflatrate enthalten ist auch der überschüssige Solarstrom, den die Mieter in ihren Elektroautos nutzen können. „Die Wohnungen waren in kürzester Zeit vermietet, die Nachfrage war deutlich höher als das Angebot“, sagt Peter Krupinski, Vorstandsmitglied der Spar- und Bau, zufrieden. Die Mietverträge wurden zum 1. Januar 2019 abgeschlossen, die ersten Mieter ziehen Ende Dezember ein. Sie werden keine Betriebs- und Heizkosten zahlen, sondern eine verbrauchsunabhängige Pauschalmiete von 10,50 Euro je Quadratmeter und Monat. Das ist ein Novum in Deutschland.

Obergrenze von 3.000 kWh Strom- und Heizungsverbrauch pro Jahr
Für die pauschale Energieflatrate wurde allerdings eine Verbrauchs-Obergrenze festgelegt. „Mit den Mietern wurden auskömmliche Verbrauchsobergrenzen vereinbart“, ergänzt Krupinski. Für Strom und die Heizung liegt die Obergrenze bei jeweils 3.000 kWh pro Jahr, beim Wasser beträgt sie 100 Kubikmeter im Jahr. Darüber hinausgehende Verbräuche würden individuell abgerechnet. Displays in den Wohnungen zeigen den Mietern ihre Verbrauchsdaten tagesaktuell an. Zwei weitere Mehrfamilienhäuser nach diesem Vorbild entstehen in Cottbus.

Anstoß und Umsetzung der Idee
Den Anstoß für das Vorhaben hatte Heiner Pott gegeben, Direktor des Verbandes der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft in Niedersachsen und Bremen (vdw). Der Solarexperte Prof. Timo Leukefeld hat das autarke Energiekonzept geplant, das Modell der Pauschalmiete mit Energieflat entwickelt und das Bauprojekt begleitet. Leukefeld ist Mitglied im Vorstand des Sonnenhaus-Institut e.V.

© IWR, 2018


Weiter Meldungen aus der Energiewirtschaft


Private Haushalte verbrauchen wieder mehr Energie
Energie: Haushalte verbrauchen mehr Energie für Wohnen
WIWIN startet zweites Crowdinvesting für Sono Motors
VBW Vermessungsbüro Weigt - Angebote und Leistungen
Forschungszentrum Jülich sucht Fachbereichsleiter (w/m/d)
Modernes Infrastruktur- und Baumanagement
Jetzt Stromanbieter wechseln - Stromkosten prüfen auf www.stromtarife.de
Energie - Veranstaltungen auf www.energiekalender.de

20.12.2018

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen