Effizienzbranche.de

Branchenportal für Energieeffizienz-Lösungen

Fotolia 37157865 1280 256

Geschäftsbilanz: Auftragseingang bei 2G Energy AG zieht in Q4 2019 deutlich an

© 2G Energy AG© 2G Energy AG

Heek - Der Hersteller von gasbetriebenen Kraft-Wärme-Kopplungs-(KWK)-Anlagen 2G Energy AG hat den Auftragseingang im vierten Quartal 2019 (Q4 2019) gegenüber dem Vorjahr um 16 Prozent auf 36,1 Mio. Euro gesteigert (Q4 2018: 31 Mio. Euro).

Dabei zeigte sich in Q4 eine Belebung des Erdgasmarktes, in diesem Segment wurden neue Aufträge mit einem Gesamtvolumen von 16,7 Mio. Euro akquiriert, was gegenüber dem Vorjahreszeitraum einem Plus von 26 Prozent entspricht (Q4 2018: 13,3 Mio. Euro). Der Erdgasanteil gewinnt damit weiter an Bedeutung und hatte am Gesamtauftragseingang einen Anteil von 46 Prozent (Vorjahr: 43 Prozent).

Nach dem starken vierten Quartal erreichte der Auftragseingang im Gesamtjahr 2019 insgesamt ein Volumen von 140,9 Mio. Euro und verfehlte damit das Vorjahresergebnis (161,6 Mio. Euro) um 13 Prozent. Während insbesondere im ersten Halbjahr der Auftragseingang teilweise bis zu 30 Prozent unter den Werten des von der Sonderkonjunktur im deutschen Biogasmarkt geprägten Vorjahres lag, hat er sich nach Angaben von 2G Energy ab September wieder deutlich beschleunigt. Auch der Auftragseingang in Nordamerika hat nach der im Geschäftsjahr 2018 eingeleiteten Reorganisation der US-Tochter 2019 deutlich angezogen und sich auf Gesamtjahressicht auf 21,7 Mio. Euro mehr als verdoppelt (Vorjahr: 10,2 Mio. Euro).

Insgesamt sieht sich der Vorstand in seiner Strategie des organischen Wachstums bestätigt. Das für 2020 geplante und bereits früher kommunizierte Umsatzwachstum von bis zu 10 Prozent auf einen Gesamtjahresumsatz von dann 230 - 250 Mio. Euro sei aufgrund des hohen Auftragsüberhangs und der positiven Marktsignale im In- und Ausland bereits gut abgesichert. Bis zum Jahr 2024 erwartet der Vorstand, den Umsatz auf jährlich rund 300 Mio. Euro steigern zu können.

© IWR, 2020

16.01.2020