Effizienzbranche.de

Branchenportal für Energieeffizienz-Lösungen

Fotolia 37157865 1280 256

Längere Lebenszeiten: IBM und Fuelcell Energy setzen auf Brennstoffzellen-KI zur Leistungssteigerung

© Fuelcell Energy© Fuelcell Energy

Zürich - IBM und der die Fuelcell Energy haben ihre Zusammenarbeit bekannt gegeben, um die Leistung von Brennstoffzellen-Systemen zu steigern. Ziel dieser Zusammenarbeit ist es, die Bemühungen beider Unternehmen zu unterstützen, den weltweiten Übergang zu erneuerbaren Energiequellen zu gestalten, die wenig oder gar keinen Kohlenstoff ausstoßen.

Im Rahmen der Zusammenarbeit wird IBM erforschen, wie Fuelcell Energy die Lebensdauer seiner Brennstoffzellen durch eine optimale Steuerung der Betriebsparameter und deren Kosteneffizienz für die Kunden verlängern kann.

IBM wird ein "Foundation Model", eine Form der generativen KI, entwickeln, um anhand der Daten von Fuelcell Energy Modelle auf Geräteebene zu erstellen. Diese Modelle werden aus den Daten lernen und die Leistung der Technologie vorhersagen. Auf diese Weise entsteht ein datenbasierter digitaler Zwilling der Brennstoffzelle, der verschiedene Datenquellen miteinander verknüpft und dazu beiträgt, besser zu verstehen, wie sich verschiedene Betriebsparameter auf die Degradation der Brennstoffzelle auswirken, was potenzielle Verbesserungen ermöglicht.

"Wir hoffen, dass die KI von IBM Fuelcell Energy dabei helfen wird, das traditionelle, zeit- und kostenintensive Verfahren der beschleunigten Lebensdauertests bei der elektrochemischen Energieerzeugung zu ersetzen, um den Übergang der Welt zu sauberer Energie schnell und effizient voranzutreiben", so Alessandro Curioni, so VP IBM Research Europe and Africa und Direktor von IBM Research Europe, Zürich.

© IWR, 2024

29.11.2023