Effizienzbranche.de

Branchenportal für Energieeffizienz-Lösungen

Fotolia 37157865 1280 256

Neun-Monats-Zahlen: Encavis verbessert Umsatz und Ergebnis - Vorstand bestätigt Prognose für 2021

© Emcavis© Emcavis

Hamburg - Die Encavis AG hat die Geschäftszahlen für den Zeitraum Januar bis September 2021 vorgelegt. Mit den erzielten Umsatzerlösen und Ergebnissen nach neun Monaten liegt der Wind- und Solarparkbetreiber voll im Plan.

Der Konzern erzielte im Geschäftsjahr 2021 bis Ende September Umsatzerlöse in Höhe von 259,1 Millionen Euro (Jan - Sep 20: 234,3 Mio. Euro). Dies entspricht einer Steigerung um 24,8 Mio. Euro oder rund 11 Prozent. Grund hierfür war vor allem der Umsatzbeitrag der beiden spanischen Solar-Großanlagen "La Cabrera" (200 MWp) und "Talayuela" (300 MWp) in Höhe von rund 31,7 Millionen Euro. Ohne den Beitrag der neuen Solarparks hätte es bei den Bestandsparks im Vergleich zum Vorjahreszeitraum einen Rückgang von 12,2 Mio. Euro (- 11 Prozent) gegeben.

Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (operatives EBITDA) in Höhe von 195,4 Millionen Euro hat den Vorjahreswert um rund 8 Prozent übertroffen (9 M 2020: 181,0 Mio. Euro). Auch das operative Ergebnis aus betrieblicher Tätigkeit (operatives EBIT) liegt nach neun Monaten mit 115,1 Mio. Euro über dem durch besonders günstige meteorologische Bedingungen geprägten Vorjahreswert (9 M 2020: 113,2 Mio. Euro).

Encavis trifft sowohl in Q3, nach neun Monaten als auch mit der Prognose für 2021 den Analystenkonsens bei Umsatz und Ergebnisgrößen. Die operativ erzielten Ergebnisse je Aktie (EPS) liegen leicht, der operative Cash Flow deutlich über den Erwartungen der Analysten. Der Vorstand bestätigt daher erneut sowohl die im März 2021 veröffentlichte Prognose für das Gesamtjahr 2021 als auch die Wachstumsstrategie >> Fast Forward 2025.

Demnach rechnet der Solar- und Windparkprojektierer mit einer Umsatzsteigerung auf mehr als 320 Mio. Euro (+9 Prozent), einem operativen Ergebnis (EBITDA) von über 240 Mio. Euro (+7 Prozent) sowie einem operativen EBIT von mehr als 138 Mio. Euro (+4 Prozent). Hieraus würde ein operatives Ergebnis je Aktie (EPS) von 0,46 Euro (+7 Prozent) resultieren.

Die Aktie von Encavis hat nach einem geringen Verlust am Montag im gestrigen Handel (16.11.2021) um 1,6 Prozent auf 17,53 Euro zugelegt (Schlusskurs, Börse Stuttgart). Gegenüber dem Kurs zu Jahresanfang steht die Aktie damit aktuell bei einem Minus von 16,1 Prozent.

© IWR, 2021

17.11.2021