Effizienzbranche.de

Branchenportal für Energieeffizienz-Lösungen

Fotolia 37157865 1280 256

Offshore Windenergie: Plenitude investiert in Floating Technologie von Enerocean

© Enerocean© Enerocean

Mailand – Das italienische Unternehmen Plenitude (Eni) steigt in die Technologie für schwimmende Offshore Windkraftanlagen ein. Der Einstieg bei Enerocean S.L ist als langfristige Partnerschaft strukturiert. Das spanische Unternehmen mit Sitz in Malaga und Las Palmas de Gran Canaria hat sich auf den Einsatz der W2Power-Technologie für schwimmende Windkraftprojekte weltweit konzentriert.

Mit zwei Windturbinen, die auf demselben Schwimmkörpers montiert sind und immer der vorherrschenden Windrichtung zugewandt sind, bietet W2Power eines der höchsten Leistungsgewichtsverhältnisse und die niedrigsten Energiekosten aller schwimmenden Windkrafttechnologien, teilte die italienische Eni mit.

Die innovative Lösung integriert patentierte Merkmale und wichtige proprietäre Technologieelemente, hat die Tests auf offener See als Prototyp in spanischen Gewässern erfolgreich abgeschlossen und ist damit die erste Mehrturbinenlösung der Welt, die diesen Reifegrad erreicht.

Plenitude wird Kapital und Fachwissen in das Entwicklungsprogramm von Enerocean einbringen und zunächst einen Anteil von 25 Prozent an Enerocean S.L. halten, das weiterhin unabhängig operieren wird.

Stefano Goberti, CEO von Plenitude, kommentierte: "Investitionen in innovative technologische Lösungen sind für Plenitude von entscheidender Bedeutung, um den Energiewendeprozess von Eni zu unterstützen und die langfristigen Ziele von 15 GW installierter Leistung aus erneuerbaren Energien bis 2030 zu erreichen.“

© IWR, 2022

11.05.2022