Effizienzbranche.de

Branchenportal für Energieeffizienz-Lösungen

Fotolia 37157865 1280 256

Patrick Graichen: Agora Chef wechselt als Staatssekretär ins Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz

© Agora Energiwende© Agora Energiwende

Berlin - Dr. Patrick Graichen, bisheriger Exekutivdirektor und Geschäftsführer von Agora Energiewende, ist designierter Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz und damit künftig zuständig für die Umsetzung der Klima- und Energiepolitik. Graichen stand seit 2014 an der Spitze von Agora Energiewende.

Vorübergehend übernimmt Markus Steigenberger die Leitung der Organisation. Unterstützt wird er dabei von einem Direktorenteam, das aus Matthias Buck (Europa), Simon Müller (Deutschland), Frank Peter (Industrie) und Jesse Scott (Internationales) besteht.

Patrick Graichen hat die Agora Energiewende 2012 mitgegründet und seit 2014 als Exekutivdirektor und Geschäftsführer geleitet. Bevor Graichen zu Agora Energiewende kam, arbeitete er von 2001 bis 2012 im Bundesumweltministerium. Graichen hat in Heidelberg und im britischen Cambridge Politik- und Volkswirtschaft studiert und am Interdisziplinären Institut für Umweltökonomie der Universität Heidelberg zu kommunaler Energiepolitik promoviert. Im Jahr 2018 wurde er zum Energiemanager des Jahres gekürt.

„Agora Energiewende konnte in den vergangenen Jahren wichtige Beiträge zum Gelingen der Energiewende in Deutschland, Europa und international leisten. Auch in Zukunft werden wir weiter auf eine konsequente Umsetzung der Klimaziele hinarbeiten“, so der Aufsichtsratsvorsitzende von Agora Energiewende, R. Andreas Kraemer. Der Aufsichtsrat werde nun zügig eine geeignete Nachfolgerin beziehungsweise einen geeigneten Nachfolger für Patrick Graichen bestellen, so Kraemer weiter.

© IWR, 2022

02.12.2021