Effizienzbranche.de

Branchenportal für Energieeffizienz-Lösungen

Fotolia 37157865 1280 256

PV-Asset Management: Sonnedix beauftragt Kaiserwetter für Spanien-Portfolio

© Kaiserwetter© Kaiserwetter

Hamburg - Die Kaiserwetter Energy Asset Management GmbH übernimmt das kaufmännische Asset Management für Solarparks von Sonnedix, einen der größten internationalen unabhängigen Energieerzeuger im Bereich Photovoltaik. Die Vereinbarung umfasst in einem ersten Schritt Solarparks in einer Größenordnung von 194 MW des spanischen Portfolios von Sonnedix.

Kaiserwetter könne mit seinen Dienstleistungen und langjährigen Erfahrungen im Bereich des kaufmännischen Asset Managements gewährleisten, dass die Buchführung der Objektgesellschaften allen lokalen buchhalterischen und steuerrechtlichen Anforderungen entspreche, so das IT-Lösungen für erneuerbare Energien spezialisierte Unternehmen. Aufgrund einer Partnerschaft mit SAP kann Kaiserwetter dabei sein eigenes cloudbasiertes und auf erneuerbare Energien ausgerichtetes SAP ERP als Basis für seine kaufmännische Dienstleistung seinen Kunden in der EU, Großbritannien und der Schweiz anbieten. So kann Kaiserwetter auch große Portfolien in die Buchführung übernehmen und das Outsourcing von kaufmännischen Prozessen über Ländergrenzen hinweg umgesetzt werden.

Zusätzlich nutzt Kaiserwetter das Internet of Things (IoT), um über eine direkte digitale Konnektivität der Photovoltaik-Anlagen von Sonnedix eine verbesserte Reporting-Qualität zu erreichen. So kann z.B. der spezifische Ertrag jeder einzelnen Anlage durch eine direkte Analyse der Daten aus den Energiezählern kilowattstundenscharf nahezu in Echtzeit erfasset werden und in Form von Datenzeitreihen innerhalb kürzester Zeit einer KI-basierten Analyse unterzogen werden.

“Der Vertragsabschluss mit Sonnedix ist für uns ein weiterer Beleg dafür, dass ZULU, unser Outsourcing-Angebot für Leistungen des technischen und kaufmännischen Asset Managements, den Zahn der Zeit trifft”, so Hanno Schoklitsch, CEO und Gründer von Kaiserwetter. “Es freut uns umso mehr, dass es uns gelungen ist, zwei unserer Kernkompetenzen – die Datenintelligenz basierend auf IoT und AI zum einen, die jahrzehntelange Erfahrung unseres Teams im kaufmännischen Asset Management zum anderen – zu einem attraktiven Angebot zu bündeln“.

© IWR, 2020

09.10.2020