Effizienzbranche.de

Branchenportal für Energieeffizienz-Lösungen

Fotolia 37157865 1280 256

PV-Ausbau: Vattenfall erweitert Pumpspeicherkraftwerke mit Solarstrom-Anlagen

© Vattenfall© Vattenfall

Berlin - Vattenfall will die PV-Kapazitäten des Energiekonzerns weiter ausbauen und plant die Errichtung von Photovoltaik-Anlagen an den Pumpspeicherwerken (PSW) Markersbach in Sachsen und Geesthacht in Schleswig-Holstein. In Markersbach will Vattenfall Solarmodule mit einer Leistung von 4,3 Megawatt (MW) am Damm des Oberbeckens installieren, in Geesthacht 2,4 MW. Darüber hinaus beabsichtigt Vattenfall Dachflächen des PSW Markersbach für die Solarstromerzeugung zu nutzen. Insgesamt sind damit nunmehr 7 MW neue Photovoltaik-Leistung in der Planung. Die Errichtung der Anlagen ist für 2020 vorgesehen.

Vor Jahresfrist hatten die Vattenfall-Experten im Rahmen des Projekts „pv@hydro“ noch ein Potenzial von insgesamt rund fünf MW für alle PSW-Standorte ermittelt. „Die Steigerung auf nun sieben MW basiert auf dem Umstand, dass die Projekte in Markersbach und Geesthacht neu geplant und im Rahmen einer der zurück liegenden PV-Ausschreibungen von der Bundesnetzagentur bezuschlagt wurden. Hierüber freuen wir uns ganz besonders und ich möchte mich bei allen Teammitgliedern bedanken, die daran beteiligt waren“, sagt Claus Wattendrup, Leiter der Geschäftseinheit Solar & Batteries bei Vattenfall.

© IWR, 2019

07.06.2019