Effizienzbranche.de

Branchenportal für Energieeffizienz-Lösungen

Fotolia 37157865 1280 256

Strategisches Wachstum: TEAG beteiligt sich an Thüga PV-Start up Eness

© Fotolia© Fotolia

Erfurt, München - Die TEAG Thüringer Energie AG, Erfurt, beteiligt sich mit 50,1 Prozent an der Eness GmbH, einem erfolgreichen Start-up aus der Thüga-Gruppe. Die Thüga Aktiengesellschaft wird weiterhin mit 49,9 Prozent beteiligt bleiben. Die 2013 gegründete Eness GmbH, München, vertreibt unter der Marke „daheim.“ Photovoltaikanlagen mit oder ohne Stromspeicher und entwickelt innovative Produkte im Bereich erneuerbare Energien für Endverbraucher. Anfang 2016 beteiligte sich die Thüga AG an dem erfolgreichen Start-up, das heute für rund 25 Thüga-Partnerunternehmen aktiv ist und in deren Namen PV-Anlagen und Speichersysteme vertreibt.

Um das weitere Wachstum zu unterstützen, hat sich Thüga entschlossen, einen strategischen Partner zu suchen und diesen in der TEAG Thüringer Energie AG mit Sitz in Erfurt gefunden. Das bisherige Zusammenarbeitsmodell mit den Thüga-Partnerunternehmen soll von den beiden Geschäftsführern Felix Heitzer und Hannes Münzinger unverändert fortgeführt und um die Zusammenarbeit mit der TEAG und der Komsolar Service GmbH, Erfurt, einem 100-prozentigen Tochterunternehmen der TEAG, erweitert werden.

Die Eness GmbH bietet ihren Kunden eine ausführliche und individuelle Beratung. So wird ermittelt, ob eine Photovoltaikanlage mit oder ohne Stromspeicher für den jeweiligen Haushalt Vorteile bringt. Anschließend erstellen Techniker der Eness eine detaillierte Planung, die Montage erfolgt dann über regionale Monteure, die Hand in Hand mit den Kundenbetreuern und den Planungstechnikern arbeiten. Seit Bestehen hat Eness mehr als 2.000 PV-Anlagen und Speichersysteme installiert.

© IWR, 2019

30.10.2019