Effizienzbranche.de

Branchenportal für Energieeffizienz-Lösungen

Fotolia 37157865 1280 256

Weniger Kohlestrom: Deutschlands CO2-Emissionen 2019 deutlich gesunken

© Fotolia/Adobe Stock© Fotolia/Adobe Stock

Berlin - In Deutschland wurden 2019 rund 805 Millionen Tonnen Treibhausgase freigesetzt – rund 54 Millionen Tonnen oder 6,3 Prozent weniger als 2018. Das zeigt die vorläufige Treibhausgas-Bilanz des Umweltbundesamtes (UBA). Damit setzt sich der positive Trend des Vorjahres auch 2019 fort, teilte das Bundesumweltministerium (BMU) mit.

Mit Ausnahme des globalen Krisenjahres 2009 ist die Minderung im Jahr 2019 der größte jährliche Rückgang seit 1990. Die größten Fortschritte gab es in der Energiewirtschaft. Das BMU führt die Entwicklung auf einen Mix aus erfolgreicher Reform des europäischen Emissionshandels, niedrigen Weltmarktpreise für Gas, Ausbau von Wind- und Sonnenenergie sowie Abschaltung erster Kohlekraftwerksblöcke bzw. Überführung in die Netzresever mit einer Leistung von 3,5 GW zurück.

Im Vergleich zu 1990 sanken die Emissionen in Deutschland um 35,7 Prozent. Bis 2030 will Deutschland seine Emissionen laut Klimaschutzgesetz um mindestens 55 Prozent mindern.

© IWR, 2020

16.03.2020