Effizienzbranche.de

Branchenportal für Energieeffizienz-Lösungen

Fotolia 37157865 1280 256

Energiesparender Putz soll doppelt so gut isolieren

Dübendorf, Schweiz – Mit einem neuartigen Putz, der doppelt so gut isolieren soll wie übliche Dämmputzsorten, will der Baustoffproduzent Fixit AG den Schweizer (Altbau-)Wohnungsmarkt erobern. Das gemeinsam mit der Materialprüfungs- und Forschungsanstalt EMPA entwickelte Produkt dämme Wärme vergleichbar gut wie Styroporplatten. Nächstes Jahr soll das Produkt auf den Markt kommen.

Verwendung von Aerogel

Der neue Putz wurde mit Hilfe des speziellen Material Aerogel, auch als "gefrorener Rauch" bekannt, entwickelt. Die Verwendung von Aerogel, einem hochporöse Festkörper, der zu etwa fünf Prozent aus Silikat besteht, musste vor allem industriemaschinen-tauglich gemacht werden. Nach Laborversuchen wird das Produkt seit Anfang Juli 2012 nun auch an den ersten Gebäuden getestet. Der Putz eigne sich, um die Optik einer alten Hauswand zu erhalten, sowie beim Auskleiden von verwinkelten Treppenhäusern, Rundbögen und Stützmauern. "Eine Innenverkleidung aus Dämmputz lässt sich wesentlich schneller aufbringen", so Empa-Bauphysiker Thomas Stahl. "Außerdem liegt der Putz direkt auf dem Mauerwerk auf und lässt keine Lücken, in denen Feuchtigkeit kondensieren kann." Besteht der neue Dämmputz den Alltags-Test, soll das Material im Lauf des Jahres 2013 auf den Markt kommen.

21.08.2012