Effizienzbranche.de

Branchenportal für Energieeffizienz-Lösungen

Pressemitteilung M+W Zander FE GmbH

M+W Zander auf der Hannover Messe: CO2-Emissionen mit Hilfe von Trigeneration-Kraftwerken bis zu 40 Prozent senken\nAusstellungsstand E52 in Halle 13

Hannover/Stuttgart (iwr-pressedienst) - Auf der Hannover Messe 2007 präsentiert die Stuttgarter M+W Zander FE GmbH vom 16. bis 20. April ihre Lösungen für dezentrale Energiesysteme. Angesichts der momentanen Diskussion um effizientere Energieversorgung und Senkung der CO2-Emissionen schlägt der Anlagenbauer großen Industriebetrieben und kommunalen Versorgern mit eigenen Kraftwerken den Umstieg auf hocheffiziente Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung („Trigeneration“) vor. Darüber hinaus erhalten Besucher am Messestand E52 in Halle 13 Informationen über photovoltaische und solarthermische Systeme, über Geothermie sowie über Anlagen zur Biomasseverarbeitung und zur Herstellung von Biokraftstoffen.

Ein Trigeneration-Kraftwerk kann sowohl mit fossilen als auch mit erneuerbaren Energiequellen befeuert werden. Den hohen Wirkungsgrad von bis zu 85 Prozent erreicht es, indem die bei der Stromerzeugung entstehende Abwärme für die Versorgung eines Werks mit Dampf, Heizung und Kühlung genutzt wird. Je nach eingesetzter Energiequelle lassen sich dabei im Vergleich mit herkömmlichen Kraftwerken auf Erdgasbasis bis zu 40 Prozent der CO2-Emissionen einsparen. Ein weiterer Vorteil werkseigener Energieversorgungszentren: Sie machen die Produktion unabhängig von Stromausfällen und –schwankungen des öffentlichen Netzes.

Im Energiesektor ist M+W Zander weltweit bereits seit 1970 aktiv. Das Leistungsspektrum reicht von der Planung einer kompletten Anlage über die Betreuung des Genehmigungsprozesses, die Projektkoordination und –realisierung bis hin zur schlüsselfertigen Übergabe einschließlich Dokumentation und Kundenschulung. Derzeit baut M+W Zander ein kraft-wärme gekoppeltes Kraftwerk in Rumänien, in Dresden wird zur Zeit ein bestehendes Energieversorgungscenter für ein Großunternehmen ausgebaut. Darüber hinaus berät M+W Zander Unternehmen bei der Reduzierung von CO2-Emissionen.


Die M+W Zander FE GmbH, ein Unternehmen der weltweit operierenden M+W Zander Gruppe, ist in Europa und dem Mittelmeerraum tätig. Das Leistungsspektrum umfasst die Planung und den Bau von Hightech-Anlagen für Kunden aus der Halbleiter- und Flachbildschirmproduktion, der Photovoltaikindustrie und dem Energiesektor. Im Photovoltaiksektor zählt das Unternehmen ebenso wie im Halbleiterbereich zu den Marktführern bei Planung und schlüsselfertigem Bau von Fertigungsanlagen. Insgesamt hat die M+W Zander Gruppe im Jahr 2005 mit weltweit rund 7000 Mitarbeitern circa 1,5 Milliarden Euro umgesetzt (http://www.mw-zander.com).

Hannover/Stuttgart, den 13. April 2007

Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an die M+W Zander FE GmbH wird freundlichst erbeten.


Achtung Redaktionen: Für Fragen steht Ihnen Herr Michael Gemeinhardt, M+W
Zander FE GmbH, gerne zur Verfügung.

Lotterbergstraße 30
70499 Stuttgart

Tel: +49-711/88041420
Fax: +49-711/8804-1309
E-mail: mailto:press@mw-zander.com
Internet: http://www.mw-zander.com


Pressekontakt auf der Messe:
Dr. Rudolf Simon
Tel. +49-711/88041101
energy@mw-zander.com

---------------------------------------------------------------------
In der Energie-Pressedatenbank unter https://www.iwrpressedienst.de
recherchierbar
---------------------------------------------------------------------



Sprache:

Online-Pressemappe - alle Pressemitteilungen der M+W Zander FE GmbH | RSS-Feed abonnieren



Hinweis: Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Emittent / Herausgeber der Meldung »M+W Zander FE GmbH« verantwortlich.