Effizienzbranche.de

Branchenportal für Energieeffizienz-Lösungen

Pressemitteilung juwi AG

juwi erhält Deutschen Klimaschutzpreis

- DHU zeichnet Unternehmensgruppe für energieeffizienten Firmensitz aus

Wörrstadt/Berlin (iwr-pressedienst) - Für ihr umfassendes und zukunftsweisendes Engagement ehrt die Deutsche Umwelthilfe e. V. (DUH) heute in Berlin die juwi-Gruppe mit Sitz im rheinland-pfälzischen Wörrstadt mit dem "Deutschen Klimaschutzpreis 2008". Das 1996 gegründete und auch international erfolgreiche Unternehmen ist heute einer der führenden Projektentwickler von Windenergie-, Solarstrom- und Bioenergie- Anlagen und beschäftigt weltweit inzwischen mehr als 350 Mitarbeiter. Als herausragend und außergewöhnlich bewertet die Preisjury der DUH insbesondere den im Juli 2008 eingeweihten neuen Bürokomplex für etwa 300 Mitarbeiter. Das in Holzbauweise errichtete und von der österreichischen GriffnerHaus AG realisierte Bürogebäude setzt modernste Klimaschutz- und Energieeffizienz-Konzepte konsequent um. Der "Deutsche Klimaschutzpreis" ist mit 10.000 Euro dotiert und wird zum zweiten Mal vergeben.

Die juwi-Gruppe sei Teil der beeindruckenden Erfolgsgeschichte, die die Branche der erneuerbaren Energien in Deutschland geschrieben habe, sagt DUH-Bundesgeschäftsführer Rainer Baake. Für die Auszeichnung qualifiziert habe sich das Unternehmen nicht allein wegen der von ihr projektierten Klima schonenden Erneuerbare-Energien-Anlagen. Entscheidend sei vielmehr gewesen, dass juwi "mit der Konzeption und Errichtung des Bürokomplexes in Wörrstadt einen ganzheitlichen Klimaschutzansatz verfolgt, der für die Glaubwürdigkeit des eigenen Unternehmens, aber auch für die junge Boombranche insgesamt von großer Bedeutung ist. Wir brauchen Unternehmen wie juwi, die sich auch im ökonomischen Erfolg ihrer ökologischen Wurzeln erinnern", so Baake. Dies sei wichtig, damit die überwältigende Unterstützung, die die Erneuerbaren Energien in der Bevölkerung genießen, auch in Zukunft erhalten bleibe.

"Wir sind begeistert und überglücklich. Den Klimaschutzpreis nehmen wir als großen Ansporn, auf unserem Weg zu einer 100- prozentigen Versorgung mit erneuerbaren Energien konsequent voranzugehen", freuen sich die beiden juwi-Vorstände und Gründer, Matthias Willenbacher und Fred Jung. Der Preis zeigt, welchen enorm hohen Stellenwert Energieeffizienz und erneuerbare Energien bereits haben – und auch haben müssen. "Zum Klimaschutz und zur Sicherung der Energieversorgung der Menschheit müssen wir mit der Energie, die uns zur Verfügung steht, wesentlich besser haushalten als bisher. Je mehr Energie wir sparen, desto schneller erreichen wir eine 100- prozentige Versorgung mit regenerativen und damit sauberen Energieträgern", so Willenbacher. "Mit unserer neuen Unternehmenszentrale in Wörrstadt, die das energieeffizienteste Bürogebäude der Welt ist, haben wir gezeigt, was heute bereits möglich ist - wenn man es will. Jetzt müssen solche Konzepte Standard werden. Der Klimaschutzpreis ist ein wichtiger Schritt dahin," ergänzt Jung.

Der neue juwi-Firmensitz in Wörrstadt wurde in nicht einmal sechs Monaten errichtet und spiegelt vieles von dem wider, was auf dem Gebiet gewerblicher Bürohäuser in Zeiten des Klimawandels notwendig ist und möglichst schnell Standard werden muss. Insgesamt ist der Gebäudekomplex darauf angelegt, übers Jahr mehr Energie zu erzeugen als er verbraucht. Auch die Bauweise selbst orientiert sich an Energieeffizienz und Klimaschutz. So wird der Primärenergiebedarf (Heizung, Warmwasser, Elektrizität) über erneuerbare Energien (Solar-, Wind- und Bioenergie) gedeckt. Darüber hinaus verfügt das Gebäude über eine dem Passivhaus-Standard entsprechende Dämmung sowie über eine natürliche Klimaanlage, bei der der ohnehin erforderliche Sprinklertank im Keller als Kältespeicher dient. Das Wasser des Tanks fließt tagsüber durch Leitungen im Boden und kühlt so die Räume. Bestandteil des Gebäudekonzepts ist auch ein intelligentes Energie-Mangagement-System, das den Verbrauch genau beobachtet und die verbrauchenden Einheiten nach ihrer Priorität gestaffelt zu- oder abschaltet. Die jährlichen Energiekosten liegen bei zwei Euro pro Quadratmeter und damit um den Faktor zehn unter dem Standard eines heutigen Einfamilienhauses. Darüber hinaus bietet das Haus auch bezüglich der Lebens- und Arbeitsqualität den Beschäftigten neue Standards – mit einer Kinderkrippe, einem Freizeit- und Andachtsraum, sowie einem Fußball- und einem Beachvolleyball-Feld.


Wörrstadt/Berlin, den 15. September 2008


Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an die juwi
Holding AG wird freundlichst erbeten.


Achtung Redaktionen: Für Fragen stehen Ihnen gerne zur Verfügung:

Herr Christian Hinsch
Leiter PR juwi Holding AG
Energie-Allee 1
55286 Wörrstadt
Tel: 06732 - 96 57 1201
Fax: 06732 - 96 57 7001
Mobil: 0172 - 67 94 912
Mail: mailto:hinsch@juwi.de
Internet: http://www.juwi.de


Herr Ralf Heidenreich
Pressesprecher juwi Holding AG
Tel: 06732 - 96 57 1207
Mobil: 0173 - 65 98 211
Mail: mailto:heidenreich@juwi.de


Dr. Gerd Rosenkranz
Deutsche Umwelthilfe
Leiter Politik & Presse
Tel.: 0302400867-0
Mobil: 0171 5660577
Mail: mailto:rosenkranz@duh.de


juwi-News über RSS: https://www.iwrpressedienst.de/rss/netz/juwi.php



Sprache:

Online-Pressemappe - alle Pressemitteilungen der juwi AG | RSS-Feed abonnieren



Hinweis: Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Emittent / Herausgeber der Meldung »juwi AG« verantwortlich.

 


Weitere Pressemitteilungen von juwi AG


Meist geklickte Pressemitteilungen von juwi AG

  1. Keine Abstriche beim Anlagenservice: juwi-Betriebsführung für EE-Anlagen auch in ASP-Kernzonen
  2. juwi Shizen Energy baut 54-Megawatt-Solarpark auf ehemaligem Golfplatz in Japan
  3. juwi realisiert Photovoltaik-Hybridprojekt mit 25-MW-Batteriespeicher in den USA
  4. juwi baut in Westaustralien Wind- und Solarpark für Stromversorgung der Stadt Esperance
  5. Sonne, Wind & Speicher: juwi erfolgreich bei der ersten Innovationsausschreibung für erneuerbare Energien

Über juwi AG

juwi zählt zu den führenden Spezialisten für erneuerbare Energien mit starker regionaler Präsenz und bietet die komplette Projektentwicklung sowie weitere Dienstleistungen rund um den Bau und die Betriebsführung erneuerbarer Energieanlagen an. Zu den Geschäftsfeldern der juwi-Gruppe zählen vor allem Projekte mit Wind- und Solarenergie.

Gegründet wurde juwi 1996 in Rheinland-Pfalz und hat heute seinen Firmensitz in Wörrstadt bei Mainz. Seit Ende 2014 ist zudem die Mannheimer MVV Energie AG Partner und Miteigentümer der juwi-Gruppe. Die juwi-Gruppe beschäftigt weltweit rund 1.000 Mitarbeiter und ist auf allen Kontinenten mit Projekten und Niederlassungen präsent. Unser Antrieb: Mit Leidenschaft erneuerbare Energien wirtschaftlich und zuverlässig gemeinsam durchsetzen.

Bislang hat juwi im Windbereich rund 840 Windenergie-Anlagen mit einer Leistung von knapp 1.800 Megawatt an über 100 Standorten realisiert; im Solarsegment sind es mehr als 1.500 PV-Anlagen mit einer Gesamtleistung von rund 1.400 Megawatt. Diese Energieanlagen erzeugen zusammen pro Jahr rund sechs Milliarden Kilowattstunden Strom; das entspricht in Deutschland dem Jahresbedarf von mehr als 1,5 Millionen Haushalten. Für die Realisierung der Energieprojekte hat juwi in den vergangenen 18 Jahren insgesamt ein Investitionsvolumen von über sechs Milliarden Euro initiiert.

Weitere Informationen zu juwi AG